FAQ

Fußballstipendium USA

Häufig gestellte Fragen

Ein Fußballstipendium ermöglicht Dir die optimale Kombination von akademischer und sportlicher Ausbildung sowie die Übernahme von Kosten für Studiengebühren, Unterkunft und Verpflegung.

Mehr Infos zum Thema Stipendium findest Du auch unter dem Menüpunkt „Fußballstipendium“.

Die Verbindung von sportlicher und akademischer Karriere ist in keinem anderen Land so gut möglich wie in den USA. Das liegt in erster Linie an dem amerikanischen Sport- und Schulsystem. Eine Vereinsstruktur wie man sie in Deutschland vorfindet, kennt man in den USA nicht. Vielmehr ist der Sport hier in das Bildungssystem integriert. Daher findet eine starke Verzahnung und Abstimmung von Studium und Fußball statt.

Um beurteilen zu können, welche Erfolgschancen für Dich in Bezug auf ein Stipendium bestehen, müssen wir zunächst von Dir alle relevanten Informationen prüfen. Bitte nutze hierfür unser kostenloses Formular zur Chanceneinschätzung oder bewerbe Dich gleich durch Anlegen Deines Profils.

Nähere Informationen zu den Voraussetzungen findest Du unter der Rubrik „Fußballstipendium“.

Grundsätzlich ist zwischen einem Voll- und Teilstipendium zu unterscheiden. Dabei entscheiden verschiedene Faktoren über die Höhe Deines Stipendiums. Ein Vollstipendium umfasst alle Kosten für:

Studiengebühren, Unterkunft und Verpflegung.

Je nach Universität können auch Kosten für Deine Auslandskrankenversicherung und Lehrbücher übernommen werden. Darüber hinaus stellen die Universitäten Trainings- und Spielkleidung, Physiotherapie und vieles mehr kostenfrei zur Verfügung. Um die Chancen auf möglichst hochwertige Stipendien zu erhöhen, führen wir eine kostenlose Chanceneinschätzung unserer Interessenten durch.

Weitere Informationen zu den Kosten, die nicht durch ein Stipendium abgedeckt werden, geben wir Dir gerne im Rahmen eines persönlichen Beratungsgesprächs.

Die exakte Höhe des finalen Stipendiumangebots kann im Vorfeld nicht genau gesagt werden. Die Höhe des Stipendiums hängt von mehreren Faktoren ab. Dies sind neben den Voraussetzungen des Bewerbers in erster Linie auch Bestimmungen der jeweiligen Universität.

Einflussfaktoren des Bewerbers:
  1. Sportliches Niveau in Bezug auf Teamstärke
  2. Referenzen
  3. Qualität des Videomaterials
  4. Akademisches Niveau
Einflussfaktoren der Universität:
  1. Bedarf an Spielern
  2. Verfügbares Budget
  3. Angestrebte Rolle im Team

Ob Dir ein Angebot einer Universität aus akademischer und sportlicher Sicht sowie vor dem Hintergrund der Stipendienhöhe zusagt, kannst Du selbst entscheiden. Sofern Du einen angebotenen Stipendienvertrag annimmst und Dich an einer US Universität einschreibst, wird eine einmalige Vermittlungsgebühr an uns fällig. Bitte beachte, dass wir zu Beginn der Zusammenarbeit lediglich eine sehr überschaubare Service-Gebühr als Kostenbeitrag nehmen und somit sehr stark in Vorleistung treten, um Dir die Chance auf ein Fußballstipendium zu ermöglichen.

Der Einstieg in den USA ist prinzipiell zu zwei verschiedenen Einstiegsterminen möglich. Der erste Zeitpunkt ist im August (Wintersemester oder Fall-Semester): Dies ist der Haupteinstiegstermin für die meisten Studierenden, da die Saison zu diesem Zeitpunkt startet und die Trainer ihren Kader für diesen Zeitpunkt planen. Folglich sind hier die meisten Stipendien verfügbar. Eine zweite Startmöglichkeit ist im Januar (Sommersemester oder Spring-Semester). Auch zu diesem Zeitpunkt vermitteln wir jährlich Spieler/innen mit einem Fußballstipendium in die USA.

Sportstipendien gelten zunächst für ein Jahr, werden in aller Regel aber bis zum Studienabschluss verlängert, wenn der Sportler in etwa sein Leistungsniveau hält und auch im Spielverband spielberechtigt ist. Die maximale Studienzeit mit einem Fußballstipendium beträgt 4 Jahre, wenn Du als Studienanfänger das Studium beginnst. Einzig Junior-Colleges sind in der Regel auf 2 Jahre begrenzt und ermöglichen danach einen Transfer auf ein weiterführendes College. Somit ist es prinzipiell möglich ein komplettes Studium in den USA erfolgreich zu absolvieren, denn allgemein sind die US Trainer sehr daran interessiert, möglichst lange mit Dir zusammenzuarbeiten. Allerdings besteht grundsätzlich auch die Möglichkeit für einen kürzeren Zeitraum mit einem Fußballstipendium in die USA zu gehen.

Nein, für den Erhalt eines Sportstipendiums ist es nicht zwingend erforderlich das komplette Studium, in der Regel dauert dies 4 Jahre, in den USA zu absolvieren. Viele Sportler nutzen ein Stipendium auch dazu, sich einen kürzeren Auslandsaufenthalt (z.B. 1 Jahr) zu finanzieren, um danach in Deutschland das Studium fortzuführen oder ein neues Studium aufzunehmen. Dabei prüft das jeweilige Prüfungsamt Deiner Universität, welche Prüfungsleistungen anerkannt werden. Unter anderem ermöglichen Junior Colleges das Erlangen, eines in Deutschland anerkannten, Abschluss der als Vorstufe des Bachelors gilt (Associate Degree).

Dein Stipendium verlierst Du nicht sofort durch schlechte sportliche Leistungen oder Verletzungspech, Du verringerst es allenfalls. Dies ist aber auch eher unüblich. Verlieren kannst Du Dein Stipendium aber, wenn du z.B. bei Klausuren schummelst, Du Deine Kurse nicht bestehst, Du Dich sportlich unfair verhältst oder die Campus-Regeln (Alkohol, Drogen…) nicht befolgst.



Du kannst nahezu jedes Fach studieren wie in Deutschland auch, sofern die ausgewählte Universität dieses anbietet. In den USA gibt es bedingt durch Landesgröße und Anzahl an Colleges eine viel größere Auswahl an Fachbereichen und Fächerschwerpunkten. Deine Studienfachwahl ist völlig unabhängig von Deinem Fußballstipendium, da über das Stipendium nur die Finanzierung Deines Studiums geregelt wird. Du kannst somit jede Fächerkombination wählen, die an der Hochschule angeboten wird.

Das ist natürlich nicht pauschal zu beantworten. Da in Deutschland aber durch das Bologna-Abkommen seit 2010 nur Bachelor- oder Master-Studiengänge angeboten werden, ist der US-Bachelor eine gute Wahl. Europaweit ist die Anerkennung der Bachelor bereits geregelt, international gibt es nach wie vor Abstimmungsbedarf zwischen den Hochschulen. An den meisten europäischen (deutschen) Universitäten kann man sich bereits mit einem US-Bachelor für einen Master-Studiengang einschreiben. Zudem gilt: je internationaler ein Unternehmen ausgerichtet ist, desto höher wird der Bachelor-Abschluss zählen, den man im Ausland erlangt hat. Die USA ist für ihr gutes Hochschulsystem international bekannt, daher wird ein Abschluss weltweit hoch angesehen.

Der TOEFL testet das Niveau Deiner englischen Sprach-, Hör-, Lese und Schreibfähigkeiten. Dabei werden verschiedene Facetten Deiner Kenntnisse abgeprüft. Du kannst bei diesem Test nicht durchfallen, sondern erreichst am Ende eine Punktezahl. Diese entscheidet welche Universitäten aufgrund ihrer Zugangsvoraussetzungen für Dich in Frage kommen. Der Test kann jederzeit wiederholt werden und ist 2 Jahre gültig.

Der SAT prüft als Ergänzung zum TOEFL eher Deine allgemeine Eignung zum Studium, indem generelle Fähigkeiten und Wissen geprüft werden, die zur erfolgreichen Bewältigung des Studiums erforderlich sind. Dieser wird an nordamerikanischen Universitäten sowohl von internationalen wie auch von amerikanischen Studienanfängern gefordert. Der große Unterschied zum TOEFL ist, dass auch mathematische Kenntnisse gefragt sind. Wie beim TOEFL wird ein Score erreicht, der zur Aufnahme an bestimmten Unis berechtigt. Der Test kann jederzeit wiederholt werden und ist 2 Jahre gültig.

Ausführliche Informationen zu den Ligen und deren Niveaus im Vergleich zu Deutschland findest Du unter dem Menüpunkt „Fußballstipendium“ -> College-Sport-Struktur



Studenten, die aus verschiedensten Gründen den Weg in die NCAA nicht antreten können, finden sich größtenteils in den Junior Colleges wieder. Die NJCAA dient als hervorragendes Sprungbrett um das höchste Niveau der NCAA durch Erfahrung und Leistung zu erreichen. Sogenannte Transfer-Spieler sind extrem begehrt bei vielen NCAA Schulen.

Desweiteren bieten Junior Colleges den Vorteil, nur mit einem Bruchteil der Kosten der NCAA Schulen, auch problemlos Studenten ohne jegliches Stipendium aufnehmen zu können.

 

Der Showcase ist eine jährlich stattfindende Sichtungsveranstaltung, die wir exklusiv für unsere Poolspieler/-innen anbieten. Hierbei hast Du die Möglichkeit bei Training und Wettkampf auf Dich aufmerksam zu machen. Neben der Chance für US Trainer Dich live vor Ort zu sehen, filmen wir alle Einheiten und stellen die Videoaufnahmen unserem Netzwerk zur Verfügung. Eine Teilnahme erhöht aus sportlicher Sicht Deine Vermittlungschancen.

Nähere Informationen zum Showcase-Event findest Du auf der Startseite unter „Showcase-Sichtungsveranstaltung“.

Dem ist definitiv zu widersprechen. Es gibt in den USA sehr gute Unis und die Kontakte zur amerikanischen Profiliga sind ebenfalls vorhanden, so dass hervorragende Perspektiven für später gegeben sind. Die Trainingsbedingungen sind mit den Top 4 Ligen in Deutschland zu vergleichen. Im Thema Technologie rund um den Sport ist uns die USA einige Schritte voraus, woraus vor allem deutsche College Athleten ihren Vorteil ziehen können.

Bei uns beginnt dein Weg zum besten Fußballstipendium | Studium in den USA | Starte jetzt dein Abenteuer Fußballstipendium USA | Fußball in den USA | Sportstipendien im Fußball direkt von den besten | Frauen Fußball Deutschland | Frauenfußball USA | Fußball Stipendium USA | Beste Scholarbook Alternative | Traum in den USA | US-Fußballverband | Auslandserfahrung sammeln | Sport-Scholarships | Sport-Stipendien USA | Bei uns beginnt dein Weg zum besten Fußballstipendium | Studium in den USA | Starte jetzt dein Abenteuer Fußballstipendium USA | Fußball in den USA | Sportstipendien im Fußball direkt von den besten | Frauen Fußball Deutschland | Frauenfußball USA | Fußball Stipendium USA | Beste Scholarbook Alternative | Traum in den USA | US-Fußballverband | Auslandserfahrung sammeln | Sport-Scholarships | Sport-Stipendien USA

© 2022 ProSoc College Showcase

Chanceneinschätzung